Projekt

Dienstleistungsarbeit und technische Entwicklungsarbeit unter Formalisierungsdruck

Die Arbeitswelt verändert sich: Subjektive Fähigkeiten und Potenziale werden immer wichtiger. Man muss kreativ sein, sein Handeln selbst steuern und mit nicht planbaren Situationen umgehen können. Hierfür ist es notwendig, situativ zu handeln und informelle Praktiken einzusetzen.

Gleichzeitig versuchen Unternehmen, selbstverantwortliches Handeln durch Techniken der Formalisierung in geregelte Bahnen zu lenken: Tätigkeiten sollen einerseits zwar selbstbestimmt sein, andererseits aber auch dokumentierbar, begründbar und formell kommunizierbar. Damit geraten die informellen und situativen Bestandteile des Arbeitshandelns unter Druck.

Das Spannungsfeld zwischen Formalisierung und informellem Handeln erschwert gute Arbeit: Die Beschäftigten finden sich in einer Dilemmasituation wieder, in der die Anforderungen der Formalisierung mit professionellen Ansprüchen an gute Arbeit kollidieren. Das belastet die Beschäftigten und gefährdet ihre Gesundheit.

Besonders deutlich wird dies bei zwei wichtigen Arbeitsformen der Gegenwart und Zukunft: bei der Arbeit in der Dienstleistung, in der am Menschen gearbeitet wird (Interaktionsarbeit), und bei der Arbeit in der technischen Entwicklung, in der es um die Erfindung von Neuem geht (Innovationsarbeit).

Entwicklung und Umsetzung eines präventiven Arbeits- und Gesundheitsschutzes für selbstverantwortliche Arbeit

PräFo untersucht diese Belastungskonstellationen in der Krankenpflege sowie in der Prozesssteuerung in der technischen Entwicklungsarbeit und entwickelt Maßnahmen für einen präventiven Arbeits- und Gesundheitsschutz bei formalisierter Arbeit, der die Arbeitsqualität sichert und die Beschäftigten entlastet.

Es werden Gestaltungsgrundsätze für gute Arbeit vorgelegt und konkrete Gestaltungsmaßnahmen entwickelt: ein präventiver Arbeits- und Gesundheitsschutz, der die Partizipation der Beschäftigten voraussetzt, ein für informelle Praktiken sensibles Qualitätsmanagement in der Pflege und eine situative Steuerung von Innovationsprozessen in der technischen Entwicklungsarbeit.

Mit der Entwicklung von Maßnahmen für einen integrierten und branchenübergreifenden Arbeits- und Gesundheitsschutz für formalisierte selbstbestimmte Arbeit leistet PräFo einen wichtigen Beitrag für eine sichere und gesunde Arbeit von morgen.

Teilvorhaben

Prävention von Belastungen bei formalisierter Arbeit ...

… in der Dienstleistung

Forschungseinheit für Sozioökonomie der Arbeits- und Berufswelt, Universität Augsburg

Zum Teilvorhaben

… in der technischen Entwicklung

ISF – Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung e.V. München

Zum Teilvorhaben

… in der stationären Krankenpflege

Kommunalunternehmen Klinikum Augsburg

Zum Teilvorhaben